Germany Privacy Policy

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Für die Compressor Products International GmbH mit Sitz in der Robert-Bosch-Straße 3 in 64572 Büttelborn („CPI“) hat der Schutz personenbezogener Daten (im Folgenden auch „Daten“) einen hohen Stellenwert. Mit dieser Datenschutzerklärung werden Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch CPI und Ihre diesbezüglichen Rechte informiert, wenn Sie
─ unsere Website besuchen („Nutzer“),
─ sich bei uns bewerben („Bewerber“),
─ mit uns in geschäftlichem Kontakt stehen („Geschäftskontakte“).

CPI verarbeitet Ihre Daten nach Maßgabe der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung – „DS-GVO“).

I. Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung
Die Verantwortung für die rechtmäßige Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten trägt CPI. Datenschutzinformation für Nutzer

1. Verarbeitete Daten und Verarbeitungszwecke

1.1 Nutzungsdaten
Beim Aufruf der Internetseiten von CPI speichern die Server von CPI automatisch verschiedene Daten über das zugreifende System. Hierunter fallen der verwendete Browsertyp, die Browserversion, das verwendete Betriebssystem, die Internetseite, von der aus auf die Internetseite von CPI zugegriffen wird, die angesteuerten Unterseiten der Internetseiten von CPI, das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs, die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), der Internet-Service-Provider sowie jeweils mit diesen Daten vergleichbare Daten.

CPI verwendet diese Daten, um die Webseite zugänglich machen zu können, eventuell auftretende technische Probleme zu erkennen und zu beheben und einen Missbrauch des Angebots von CPI zu verhindern und gegebenenfalls zu verfolgen. Daneben verwendet CPI diese Daten in anonymisierter Form, d.h. ohne die Möglichkeit, den Nutzer zu identifizieren, für statistische Zwecke und um die Webseiten zu verbessern. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Nutzungsdaten ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DS-GVO.

1.2 Verwendung von Cookies 

Die Webseiten von CPI verwenden Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Datenträger des Nutzers gespeichert werden und über den Browser bestimmte Einstellungen und Daten mit dem System der CPI austauschen. Ein Cookie enthält in der Regel den Namen der Domain, von der die Cookie-Daten gesendet wurden, sowie Informationen über das Alter des Cookies und ein alphanumerisches Identifizierungszeichen. Cookies ermöglichen es CPI, die Webseite für den Nutzer ansprechend zu gestalten und erleichtern die Nutzung, indem beispielsweise bestimmte Eingaben so gespeichert werden, dass sie nicht wiederholt eingegeben werden müssen. Die in den Cookies gespeicherten Informationen werden nicht verwendet, um den Nutzer zu identifizieren, und werden nicht mit anderen personenbezogenen Daten zusammengeführt, die über den Nutzer gespeichert sind. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DS-GVO.

Durch eine Änderung der Einstellungen des Internet-Browsers können Nutzer die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für die Webseiten von CPI deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseiten vollumfänglich genutzt werden.

1.3 Webanalyse und Tracking

1.3.1 Google Analytics 

Die Webseiten von CPI nutzen auch Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA („Google”). Google Analytics verwendet ebenfalls Cookies. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Internetseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Die Internetseiten von CPI verwenden Google Analytics mit der Erweiterung „anonymize IP“. Das bedeutet, dass die von dem Google-Analytics-Cookie erhobene IP-Adresse des Nutzers von Google innerhalb von Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den europäischen Wirtschaftsraum vor der Übertragung in die USA gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und erst dort gekürzt. Google ist im EU-US Privacy Shield-Programm zertifiziert. Mehr Informationen finden Sie heir .

Google benutzt die von dem Google Analytics Cookie erzeugten Informationen im Auftrag von CPI, um die Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zu erstellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen an CPI zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von dem Browser des zugreifenden Systems übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz sind unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html verfügbar. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DS-GVO.

Der Nutzer kann die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf die Nutzung der Internetseite bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem er das unter dem folgenden Link http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de verfügbare Browser-Plug-In herunterlädt und installiert. CPI weist jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen der Webseite vollumfänglich genutzt werden können. Der Nutzer kann die Erfassung durch Google Analytics auch dadurch verhindern, dass er den folgenden Link aufruft. In diesem Fall wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die Erfassung der Daten des Nutzers bei zukünftigen Besuchen der Webseiten von CPI verhindert: Google Analytics deaktivieren. Auch durch eine Änderung der Einstellungen des Browsers können Nutzer die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für die Webseiten von CPI deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseite vollumfänglich genutzt werden. Wenn ein Nutzer nur Cookies von CPI, nicht aber die Cookies der Dienstleister und Partner von CPI akzeptieren will, kann er die Einstellungen in seinem Browser „Cookies von Drittanbietern blockieren“ (oder vergleichbar) wählen.

1.3.2 Weitere Webanalysetools

Folgende Plug-Ins sind verfügbar: Facebook, LinkedIn, Vimeo, YouTube, Twitter, und Google+. Wenn Sie auf ein Plug-In klicken, werden Sie auf CPIs Social Media-Site der jeweiligen Anwendung geführt. Klicken Sie beispielsweise auf das Facebook-Plug-In, so werden Sie auf CPIs Facebook-Seite geführt. Wir weisen darauf hin, dass CPI diese Dritt-Anbieter-Anwendungen nicht steuert. Wir empfehlen, die jeweiligen Datenschutz-Bestimmungen der Dritt-Anbieter zu lesen. 

1.4 Im Rahmen von Kontaktaufnahmen übermittelte Daten

Auf den Webseiten von CPI besteht die Möglichkeit, mit CPI in Kontakt zu treten. Die personenbezogenen Daten, die an CPI in diesem Zusammenhang übermittelt werden, werden ausschließlich zur Bearbeitung der jeweiligen Anfragen verwendet. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorstehend beschriebenen Daten ist in Abhängigkeit vom Inhalt der jeweiligen Kontaktaufnahme Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe b bzw. f DS-GVO.

1.5 Newsletter

Auf den Webseiten von CPI besteht für die Nutzer die Möglichkeit, einen Newsletter zu abonnieren und eine Einwilligung in die hierfür erforderliche Verarbeitung personenbezogener Daten zu erteilen. Zur Anmeldung für den Newsletter muss der Nutzer seine E-Mail-Adresse angeben. Weitere Informationen können freiwillig mitgeteilt werden. Diese Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben. Bei der Anmeldung werden ferner das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung sowie der E-Mail-Verifizierung erhoben. Diese Daten werden ausschließlich für den Zweck verarbeitet, einen möglichen Missbrauch einer E-Mail-Adresse nachvollziehen zu können. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorstehend beschriebenen Daten ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DS-GVO. Der Nutzer hat das Recht, seine Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

2. Speicherdauer

Nutzungsdaten werden für einen Zeitraum von 26 Monaten gespeichert. Im Übrigen werden die oben genannten Daten gelöscht, wenn deren Kenntnis für die beschriebenen Zwecke nicht mehr erforderlich ist, soweit nicht gesetzliche Bestimmungen eine längere Speicherung vorschreiben.

II. Datenschutzinformation für Bewerber

1. Verarbeitete Daten und Verarbeitungszwecke

CPI verarbeitet insbesondere folgende Kategorien personenbezogener Daten

  • Kontaktinformationen, insbesondere Vor- und Nachname, Titel, ggf. Geburtsname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  • qualifikationsbezogene Informationen, insbesondere im Lebenslauf enthaltene Informationen sowie Kopien von Zeugnissen und Zertifikaten
  • ggf. einer Bewerbung beigefügte Fotos.

Grundsätzlich erhebt CPI diese Daten direkt von Ihnen. CPI verarbeitet diese Daten, soweit dies zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich ist. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist §26 des Bundesdatenschutzgesetzes in der ab dem 25. Mai 2018 geltenden Fassung i.V.m. Art. 88 DS-GVO.

Wenn Sie sich auf ein bestimmtes Stellenangebot bewerben, erhält nur die darin bezeichnete Gesellschaft Ihre Daten. Bewerben Sie sich initiativ bei uns, übermitteln wir Ihre Daten an alle in Betracht kommenden Gesellschaften der CPI-Gruppe.

2. Speicherdauer

Nach Abschluss des Bewerbungsprozesses werden Ihre Daten für maximal 60 Tagen zu Beweissicherungszwecken aufbewahrt und anschließend gelöscht oder anonymisiert. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

III. Datenschutzinformation für Geschäftskontakte

1. Verarbeitete Daten und Verarbeitungszwecke

CPI verarbeitet folgende Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie sie uns überlassen, insbesondere beim Austausch von Visitenkarten oder über Briefköpfe und Signaturen in geschäftlicher Kommunikation:
  • Vor- und Nachname, ggf. Titel, Stellenbezeichnung, Branchen- und Unternehmenszugehörigkeit, und
  • Kontaktinformationen, insbesondere dienstliche Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
Grundsätzlich erhebt CPI diese Daten direkt von Ihnen, da Sie sie uns mitteilen. In Einzelfällen erhält CPI personenbezogene Daten über Sie von Ihrem Arbeitgeber oder Dritten, z.B. durch Empfehlungen von (anderen) Kunden, Lieferanten und Geschäftskontakten oder über Teilnehmerlisten von Organisatoren von Branchenmessen.

CPI verarbeitet diese Daten, um mit Ihrem Unternehmen eine Geschäftsbeziehung aufzubauen oder zu unterhalten. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

2. Speicherdauer

Die oben genannten Daten werden gelöscht, wenn deren Kenntnis für die beschriebenen Zwecke nicht mehr erforderlich ist, soweit nicht gesetzliche Bestimmungen eine längere Speicherung vorschreiben.

IV. Weitergabe von Daten an Externe

Für bestimmte technische Prozesse der Datenanalyse, -verarbeitung oder -speicherung bedient sich CPI der Unterstützung externer Dienstleister (z.B. für die Gewinnung aggregierter, nicht personenbezogener Statistiken aus Datenbanken oder für die Speicherung von Backup-Kopien). Diese Dienstleister sind sorgfältig ausgewählt und erfüllen hohe Datenschutz- und Datensicherheitsstandards. Sie sind zu strikter Verschwiegenheit verpflichtet und verarbeiten Daten nur im Auftrag und nach den Weisungen von CPI. Die Rechtsgrundlage für die Einbindung dieser Dienstleister ist Artikel 28 DS-GVO.

CPI arbeitet mit Unternehmen und anderen Stellen zusammen, welche über eine besondere Expertise auf einzelnen Gebieten oder zu bestimmten Fachthemen verfügen (z.B. Steuerprüfer, Rechtsanwälten, Beratungsgesellschaften, Logistikdienstleister). Diese Stellen unterliegen entweder einer Berufsverschwiegenheitspflicht oder wurden von CPI auf die Verschwiegenheit verpflichtet. Soweit eine Weitergabe personenbezogener Daten an diese Stellen erforderlich sein sollte, ist Rechtsgrundlage hierfür abhängig vom Inhalt der jeweiligen Zusammenarbeit Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe b oder f DS-GVO.

Außer in den in dieser Datenschutzerklärung erläuterten Fällen gibt CPI Daten ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nur an Dritte weiter, wenn CPI dazu durch Gesetz oder eine behördliche oder gerichtliche Anordnung verpflichtet ist.

V. Ort der Datenverarbeitung

Die Website von CPI wird von EPIC of Wisconsin, Inc, 300 S. 6th Ave., West Bend, WI 53095, USA verwaltet. Alle erhobenen Daten werden auf EPICs Server gespeichert. Der Zugriff ist nur Mitarbeitern von CPI und EPIC möglich. Basierend auf Art. 46 DSGVO haben CPI und EPIC einen Vertrag über den Datentransfer in Drittländer außerhalb der EU abgeschlossen. 

VI. Ihre Rechte

Wenn Sie eine detaillierte Auskunft über die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogenen Daten wünschen, können Sie sich jederzeit an CPI wenden. Sie können außerdem die Daten, die Sie CPI bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder verlangen, dass diese Daten einem Dritten übermittelt werden. Wenn Sie feststellen, dass zu Ihrer Person gespeicherte Daten fehlerhaft oder unvollständig sind, können Sie jederzeit die unverzügliche Berichtigung oder Vervollständigung dieser Daten verlangen. Unter den in Artikel 17 und 18 DS-GVO bezeichneten Voraussetzungen kann auch die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten verlangt werden. Sie haben außerdem das Recht, sich mit einer Beschwerde an die für die Aufsicht über CPI zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden.

VII. Kontaktinformationen

Bei allen Fragen rund um die Verarbeitung personenbezogener Daten durch CPI sowie bei der Ausübung der Ihnen bezüglich der Verarbeitung zustehenden Rechte können Sie sich jederzeit an CPI wenden. Hierzu reicht ein Hinweis an unseren Datenschutz-Koordinator. Dieser ist unter datenschutz@c-p-i.com erreichbar.